E-Book: Schritt für Schritt die Ausbildungs- und Studienwahl meistern


Meine Ausbildung zum Vermessungstechniker

Was macht überhaupt ein Vermessungstechniker? Was für Interessen sollte ein Schüler mitbringen? Das und noch vieles mehr haben wir Alexander gefragt. Alexander hat vor wenigen Monaten seine Ausbildung zum Vermessungstechniker abgeschlossen.

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Hallo Alex, wieso hast Du dich für die Ausbildung des Vermessungstechnikers entschieden?

Hey! Über einen Bekannten von uns bin ich auf die Ausbildung des Vermessungstechnikers aufmerksam geworden. Er arbeitet selbst als Vermessungsingenieur und konnte mir viel positives über die Ausbildung berichten. 
Ich habe dann auch mein Schulpraktikum beim Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster absolviert. Das hat mir auch direkt gefallen.

Wo liegt der Unterschied zwischen einem Vermessungstechniker und einem Vermessungsingenieur?

Naja, also „Techniker“ ist man nach der abgeschlossenen Ausbildung und Vermessungsingenieur nach einem abgeschlossenem Studium. Als Techniker darf man nicht alle Messungen vornehmen bzw. keine Unterschrift leisten, da der Ingenieur für gewisse Messungen verantwortlich ist.

Wie sehen denn die Aufgaben eines Vermessungstechnikers aus?

Die Aufgaben sind total vielseitig. Beispielsweise führt man Lage- und Höhenvermessungen für Geländeaufnahmen durch oder widmet sich der sogenannten Katastervermessung. Hiermit sind u.a. Grundstücksvermessungen gemeint. Anschließend kann man weiterführende Daten erheben (z.B. Riss, Grenzniederschrift, Flurkarte, etc.).
Zudem berechnet man Erschließungskosten, erstellt baurechtliche Pläne wie einen Flächennutzungsplan und Bebauungsplan, oder man führt Ingenieursvermessungen auf Baustellen durch. Bei den Ingenieursvermessungen ist natürlich die höchste Genauigkeit und Präzision gefragt.

Was hat Dir alles an Deiner Ausbildung gefallen?

Die Ausbildung und die Arbeit als Vermessungstechniker ist sehr abwechslungsreich. Ich war im Büro, als auch im Außendienst tätig.
Die Arbeit mit sogenannten CAD-Programmen zur Erstellung von Karten und Plänen hat mir außerdem sehr viel Spaß gemacht.
Natürlich auch die Arbeit mit neusten Technologien wie beispielsweise GPS, Laserscanner oder Drohnen.

Hat Dir auch etwas nicht an Deiner Ausbildung gefallen?

Man hat nicht in jeder Abteilung bzw. in jedem Büro alle Fassetten des Berufes kennengelernt. Das habe ich daran gemerkt, dass viele Azubis bei uns ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben.
Unsere Berufsschule war auch nicht besonders gut ausgestattet. Das Lehrpersonal konnte die veralteten Geräte auch kaum bedienen.

Was würdest Du sagen, für wen wäre die Ausbildung des Vermessungstechnikers geeignet?

Grundsätzlich sollten Schüler gerne mit Karten arbeiten. Die mathematischen Grundkenntnisse sollten vorhanden sein und man sollte im Außendienst auch mal „anpacken“ können.

Bitte vervollständige diesen Satz: Ich würde meine Ausbildung weiterempfehlen, weil …

man eine abwechslungsreiche Ausbildung durchläuft. Zudem werden Techniker und Ingenieure in ganz Deutschland gesucht, somit hat man eine gute Chance nach der Ausbildung übernommen zu werden. Nach der Ausbildung ist eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Vermessungstechniker (1Jahr) oder eine Weiterbildung zum Vermessungsingenieur durch ein Studium möglich.

Wie geht es bei Dir jetzt beruflich weiter?

Nach meiner Ausbildung wurde ich im Betrieb übernommen und für ein Weiterstudium beurlaubt. Ich habe vor kurzem mit dem Studiengang Geodäsie und Geoinformation begonnen.

Hast Du abschließend noch Tipps oder Anmerkungen für Ausbildungsinteressierte?

Um den kompletten Umfang der Ausbildung durchlaufen zu können, ist eine Ausbildung in einem größeren Betrieb wie Straßen NRW etc. oder bei Katasterämtern in Städten, Gemeinden oder Kreisen zu empfehlen.

Lieber Alexander, vielen Dank für das spannende Interview! 🙂

Matthias
 

Wir wissen wie schwer es ist, die eigene Berufsorientierung zu meistern und sich im Bewerbungsprozess gegenüber anderen Bewerbern durchzusetzen. Aufgrund dessen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Dir Deinen Berufseinstieg und -umstieg so einfach wie möglich zu gestalten. In unserem Blog findest Du viele praxiserprobte Tipps für Deine Karriere!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: