Checkliste: Die 31 wichtigsten Fragen Deiner Berufswahl


So findest Du den richtigen Ausbildungsplatz

Du hast Dich in den vergangenen Wochen und Monaten ausreichend über unterschiedliche Ausbildungsalternativen informiert und endlich den passenden Ausbildungsberuf gefunden? Du bist Dir sicher, dass der präferierte Ausbildungsberuf am besten zu Deiner Persönlichkeit, also zu Deinen Stärken, Interessen, Bedürfnissen und Werten passt? Perfekt!

Dann geht es nun für Dich auf die Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz! In diesem Artikel gebe ich Dir Tipps für Dein weiteres Vorgehen.

Eine Sache bevor wir starten: Wenn Du noch nicht weißt, welche Ausbildung zu Dir passt, dann trage Dich für unser kostenfreies E-Mail-Coaching ein. In unserem E-Mail-Coaching senden wir Dir 1 x pro Woche wertvolle Tipps und Tricks für Deine Ausbildungswahl zu.

In der Regel startest Du entweder im August oder September in Deine rein betriebliche, rein schulische oder duale Ausbildung. Dual bedeutet, dass theoretische Lerninhalte aus der Berufsschule mit der entsprechenden Praxis in einem Betrieb kombiniert werden. Bis es aber soweit kommt, musst Du natürlich zunächst den passenden Ausbildungsplatz bei einem geeigneten Unternehmen finden. Wenn Du interessante Ausbildungsplätze gefunden hast, geht es zunächst ans Bewerben, Bewerben, Bewerben. Im Folgenden stehen nicht unterschiedliche Bewerbungstipps im Vordergrund, sondern wir werden uns vielmehr mit der Frage beschäftigen, wo Du freie Ausbildungsplätze finden und wie Du Dich für das passende Partnerunternehmen entscheiden kannst.

Wo findest Du freie Ausbildungsplätze?

Als erste Anlaufstelle dient Dir die Jobbörse der Arbeitsagentur und die Lehrstellenbörse der IHK. Daneben findest Du auch private Anbieter, die sehr eng mit unterschiedlichen Unternehmen zusammenarbeiten und spannende Ausbildungsplätze vermitteln. Die Portale YourStart.de und Schülerkarriere.de sind beispielsweise spezialisiert auf die Vermittlung von Ausbildungsplätzen. Über die jeweilige Suchfunktion findest Du mit Sicherheit einen coolen Ausbildungspartner ganz in Deiner Nähe.
Darüber hinaus kannst Du Dich natürlich auf Ausbildungsmessen über freie Ausbildungsplätze umfassend informieren und bereits in einen ersten Kontakt mit einem potentiellen Arbeitgeber treten. Vor Ort kannst Du häufig auch Deine Bewerbungsunterlagen checken lassen und Dir wertvolle Tipps für Bewerbungsgespräche sichern.

Wenn Du coole Ausbildungsplätze in Deiner Nähe gefunden hast, musst Du unbedingt ins Handeln kommen. Informiere Dich über die entsprechenden Bewerbungsfristen, erstelle und versende Deine Bewerbung.

Ein kleiner Tipp an dieser Stelle: Formuliere konkrete Ziele und erstelle Dir einen kleinen Schlachtplan, quasi eine To-Do-Liste um das Thema „Ausbildungsplatz finden & bekommen“ nicht immer weiter aufschiebst, bis es irgendwann zu spät ist.

Ein Beispiel für ein solches Ziel könnte zum Beispiel sein „Bis zum 1.06.20XX möchte ich einen Ausbildungsplatz in der Tasche haben.“ Darauf aufbauend kannst Du nun Deine To-Do-Liste ableiten.

  1. „Ab heute beschäftige ich mich jeden Dienstag und Donnerstag zwischen 18:00 bis 20:00 ausschließlich mit der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz .“
  2.  „Bis zum 1.04.20XX habe ich mich bei mindestens 10 Unternehmen um einen Ausbildungsplatz beworben.“
  3.  „Dafür bewerbe ich mich ab jetzt jeden Monat bei mindestens 2 Unternehmen.“

Mit einem klaren Handlungsplan fällt es Dir deutlich leichter, endlich loszulegen und Dein Ziel zu erreichen!

Entscheidung zwischen Ausbildungsalternativen


Na super: Ich habe mich bei 15 Unternehmen beworben und 4 haben mir den Ausbildungsplatz tatsächlich angeboten. Schöner Mist! Für welche Option soll ich mich bloß innerhalb der nächsten Tage entscheiden?
Erstelle Dir am besten eine simple Pro- und Contra-Tabelle für jeden potentiellen Ausbildungspartner.
Anhand der Bewerbungsgespräche hast Du mit Sicherheit schon viele Eindrücke und Informationen von und über das jeweilige Unternehmen gesammelt. Schau Dir am besten nochmal ihre Webseite an und informiere Dich über die Philosophie und Werte des Unternehmens. Für die Evaluierung der Ausbildungsalternativen ist es auch unerlässlich, dass Du herausfindest, wie Dein späterer Arbeitsalltag und das Berufsumfeld im jeweiligen Unternehmen aussehen würde.

Die folgenden Fragen kannst Du für die Erstellung einer Pro-und Contra-Liste als Hilfestellung nutzen:

  • Was gefällt Dir an den jeweiligen Ausbildungspartnern?
  • Was gefällt Dir nicht so gut an den Ausbildungspartnern?
  • Passt die Ausrichtung des Unternehmens zu Deinen Interessen und Stärken?
  • Entspricht das Unternehmen Deinen Wunschvorstellungen?
  • Wo hast Du noch Bedenken?
  • Wie sieht jeweils die berufliche Perspektive aus?
  • Passt die Unternehmensphilosophie zu Deinen Wertvorstellungen?
  • Was gefällt Dir an den Tätigkeiten, die Du im Unternehmen ausüben sollst?
  • Wie gefällt Dir das Arbeitsumfeld?

Abschließend kannst Du die unterschiedlichen Alternativen bzw. die Pro- und Contra-Listen nebeneinanderlegen. Wo siehst Du die größten Unterschiede? Zu welchem Ausbildungspartner tendierst Du?

Eine passende Wahl kannst Du natürlich nur dann treffen, wenn Du weißt, was Du willst. Wenn Du Deine Ziele, Erwartungen, Werte und Motivationsfaktoren kennst. Sollten Dir diese noch gar nicht bewusst sein oder fällt es Dir noch schwer, diese zu formulieren, solltest Du diesen Beitrag lesen! Es ist wichtig, damit Du einen roten Faden bei der Suche hast und vor einer Entscheidung für oder gegen eine Ausbildung Dir und anderen die richtigen Fragen stellst.

Hat Dir dieser Artikel gefallen oder sind noch Fragen offengeblieben? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar unter diesem Beitrag! 🙂

Tags: Ausbildungsplätze finden, freie Ausbildungsplätze finden, Ausbildungspartner

Matthias
 

Wir wissen wie schwer es ist, die eigene Berufsorientierung zu meistern und sich im Bewerbungsprozess gegenüber anderen Bewerbern durchzusetzen. Aufgrund dessen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Dir Deinen Berufseinstieg und -umstieg so einfach wie möglich zu gestalten. In unserem Blog findest Du viele praxiserprobte Tipps für Deine Karriere!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: