Checkliste: Die 31 wichtigsten Fragen Deiner Berufswahl


Berufsfelder: Eine Übersicht und wie Du sie für Deine Berufswahl optimal nutzen kannst

Du steckst mitten in Deiner Berufswahl und möchtest Dir nun zunächst einen Überblick darüber verschaffen, welche Berufsfelder es gibt? Was zunächst total simpel erscheint, kann doch den ein oder anderen zur Weißglut treiben. Auf diversen Webseiten findest Du ganz unterschiedliche Berufsfelder und unterschiedliche Berufsgruppen. Berufsfelder sind nicht einheitlich definiert. In diesem Beitrag möchte ich Dir einen Überblick über unterschiedliche Berufsfelder verschaffen, Dir zeigen, wie Du Berufsfelder optimal für Deine individuelle Berufswahl nutzen kannst und wo Du passende Branchenverzeichnisse findest.

Eine Übersicht über unterschiedliche Berufsfelder/Berufsbranchen

  • Automobilindustrie
  • Bau, Architektur & Vermessung
  • Chemie, Biologie & Ernährung
  • Energie- und Wasserversorgung
  • Gesundheit- und Sozialwesen, Medizin
  • Holzgewerbe, Handwerk und Produktion
  • Hotel, Tourismus & Gastwirtschaft
  • Informatik & Elektrotechnik
  • Kaufmännisches, Handel & Vertrieb
  • Künstlerische & gestalterische Berufe
  • Kredit- und Versicherungsgewerbe
  • Land- und Forstwirtschaft, Gartenbau
  • Lebensmittelindustrie
  • Logistik, Verkehr & Transport
  • Medien & Verlage
  • Metall, Technik & Maschinenbau
  • Sport- und Fitnessbranche
  • Unterhaltungsindustrie
  • Textilindustrie
  • Verwaltung, Öffentlicher Dienst & Recht

So kannst Du Berufsfelder für Deine Berufswahl nutzen

Wenn Du mit Deiner Berufsorientierung startest, solltest Du Dir zunächst einen Schritt-für-Schritt Plan erstellen, wie Du grundsätzlich an Deine eigene Ausbildungs-, Studien- und Berufswahl herangehst. Hast Du keine klare Struktur an der Du Dich orientieren kannst, so kann es Dir passieren, dass sich Dein Berufswahlprozess unnötig in die Länge zieht, weil Du nur sehr langsam vorankommst.

So können die Schritte der Berufsorientierung ganz grob aussehen:

  1. Analyse Deiner IST-Situation
  2. Die eigene Persönlichkeit reflektieren
  3. Definiere Deine Ziele und Wunschvorostellungen
  4. Finde die passende Strategie
  5. Komm ins Handeln

Bevor Du unterschiedliche Berufsfelder für den Berufsorientierungsprozess nutzt, solltest Du zunächst Deine IST-Situation und Deine Persönlichkeit analysieren. Durch eine erste Selbstreflexion findest Du heraus, was Du für Interessen, Wünsche, Stärken, Talente und Bedürfnisse hast. In einem nächsten Schritt kannst Du diese Erkenntnisse auf den Berufskontext übertragen und Deine Wunschvorstellung in Bezug auf Dein Arbeitsalltag und Arbeitsumfeld definieren. Erst wenn Du genau weißt, wie Dein späterer Beruf aussehen sollte, damit er Dir Spaß macht und Du Dich wohlfühlst, begeben wir uns auf die Suche nach dem passenden Beruf. Eine detailliertere Beschreibung dieser Vorgehensweise findest Du in unserem kostenfreien E-Book zur Berufsorientierung.

Unsere Aufgabe heißt nun: Den Beruf finden, der am ehesten unseren Erwartungen und Wunschvorstellungen entspricht.

Aber wie sollst Du Dir bloß einen Überblick über unterschiedliche Berufsmöglichkeiten verschaffen und diese dann mit Deinen Wunschvorstellungen abgleichen?

Wenn Du heute nach dem Beruf „Schreiner“ googelst, morgen nach „Arzt“ und übermorgen nach dem Beruf des „Wirtschaftspsychologen“, kann sich Deine Informationssuche endlos in die Länge ziehen. Du kannst Dich so zunächst über hunderte, vielleicht sogar tausende Berufe informieren, bevor Du den passenden gefunden hast.

Ich schlage Dir eine andere Vorgehensweise vor!

Betrachte im ersten Schritt unterschiedliche Berufsfelder. Diese fassen eine ganze Fülle von verwandten Berufen unter einem einheitlichen Oberbegriff zusammen. Du näherst Dich also zunächst aus der Vogelperspektive einer ganzen Gruppe von Berufen. So kannst Du Dir anschauen, welche Berufsgruppen für Dich generell in Frage kommen. Streiche direkt die Berufsgruppen weg, die Du kategorisch ausschließen kannst. Mit den überbliebenen beschäftigst Du Dich intensiver. Wenn Du dann 2 oder 3 interessante Berufsgruppen herausgefiltert hast, verfeinerst Du Deinen Blickwinkel. Schaust Du Dir die unterschiedlichen Berufe eines Berufsfeldes an, so kannst Du die gleiche Vorgehensweise erneut anwenden: Alles wegstreichen, was schon mal definitiv rausfällt! Du wirst schnell merken, dass Du innerhalb kürzester Zeit eine grobe Selektion der unterschiedlichen Berufsmöglichkeiten vornehmen kannst.

Wenn Du einen spannenden Beruf gefunden hast, geht es an die gezielte Informationssuche. Versuche möglichst viel über den Beruf herauszufinden. Wie sehen unterschiedliche Berufsumfelder aus, in denen man den Beruf ausüben kann, wie sieht der klassische Arbeitsalltag aus, welche Interessen sollte man grundsätzlich mitbringen? Lese Dir unterschiedliche Erfahrungsberichte durch, schaue YouTube-Videos, befrage Eltern, Freunde oder Bekannte und versuche Kontakt zu Menschen aufzunehmen, die bereits in diesem Beruf tätig sind. Auch das klappt in der Regel einfacher, als zunächst gedacht. Nutze das soziale Netzwerk Xing, um Dich in der Arbeitswelt selbst zu vermarkten und knüpfe erste Kontakte. Anders als bei Facebook ist es hier üblich, dass Du Menschen eine Kontaktanfrage sendest, die Du noch gar nicht kennst. Stelle ihnen eine Anfrage zum Vernetzen und teil ihnen direkt den Grund Deiner Anfrage mit. Du wirst erstaunt sein, wie viele Dich ihrem Netzwerk hinzufügen und gerne von ihren Erfahrungen berichten. Am besten suchst Du Dir 5 verschiedene präferierte Berufe aus, die Du dann im Anschluss miteinander vergleichen kannst.

Diese Vorgehensweise setzt natürlich voraus, dass Du Dich intensiv mit unterschiedlichen Berufsfeldern auseinandersetzt und die dazugehörigen Berufe kennenlernst. Um diese Vorgehensweise zu nutzen, listen wir Dir im Folgenden unterschiedliche Branchenverzeichnisse auf.

Verzeichnisse von Berufsbranchen

Auf unterschiedlichen Portalen der Arbeitsagentur findest Du Verzeichnisse von Berufsbranchen bzw. eine Auflistung unterschiedlicher Berufsfelder:

Klick Dich einfach mal durch die verlinkten Webseiten und nutze die beschriebene Vorgehensweise, um den Beruf zu finden, der am ehesten Deinen Erwartungen entspricht.

Im Rahmen dieses Artikels können wir der Komplexität der Berufsorientierung nicht gerecht werden. Wenn Du von Grund auf ganz strukturiert mit Deiner Berufswahl starten willst, empfehle ich Dir unser kostenfreies E-Mail-Coaching. Hier senden wir Dir 1x pro Woche wertvolle Tipps und Tricks zu, die Du direkt für Deine eigene Berufswahl adaptieren kannst.

Matthias
 

Wir wissen wie schwer es ist, die eigene Berufsorientierung zu meistern und sich im Bewerbungsprozess gegenüber anderen Bewerbern durchzusetzen. Aufgrund dessen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Dir Deinen Berufseinstieg und -umstieg so einfach wie möglich zu gestalten. In unserem Blog findest Du viele praxiserprobte Tipps für Deine Karriere!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: