Checkliste: Die 31 wichtigsten Fragen Deiner Berufswahl


Mein Studium in Geodäsie und Geoinformation

Alexander studiert momentan Geodäsie und Geoinformation an der Universität in Bonn. Wir haben ihn in Rahmen eines kleinen Interviews zu seinem Studiengang interviewt.

Studienort: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Studiendauer: 6 Semester

Wieso hast du Dich für ein Studium in Geodäsie und Geoinformation entschieden

Das Studium Geodäsie und Geoinformation ist quasi die Weiterbildung nach meiner abgeschlossenen Ausbildung zum Vermessungstechniker.

Was sehen Deine Studieninhalte und Schwerpunkte aus?

Die Studieninhalte und Schwerpunkte sind im Grunde: Ingenieursmathematik, Experimentalphysik, Statistik- und Ausgleichungsrechnung, Programmierung und Arbeit mit Geoinformationssysteme sowie CAD-Programme, Messtechnik mit geodätischen Berechnungen und Bauordnungen.

Wie gefällt Dir Dein Studium bisher?

Sehr gut! Die meisten Inhalte kenne ich ja schon aus meiner Ausbildung. Daher wusste ich ganz genau, dass das Studium das richtige für mich ist. Die präzise Arbeit bei Messungen oder Auswertung ist genau mein Ding!

Worin siehst Du die größten Unterschiede zwischen einem Studium der Vermessungstechnik und Deinem Studiengang Geodäsie und Geoinformation?

Die Zeit in der Berufsschule war auf jeden Fall deutlich entspannter! Ich habe direkt im ersten Semester gemerkt, dass ein Studium deutlich anspruchsvoller ist. Inhaltlich ist es wie gesagt sehr ähnlich. Durch den höheren Abschluss kann ich aber als Beamter deutlich mehr verdienen und auch mehr Verantwortung übernehmen.

Gibt es in Deinem Studium denn auch schon Dinge, die Dir nicht gefallen haben?

Bisher lediglich das Erlernen der Inhalte der Experimentalphysik. Im späteren Leben werden nur sehr wenige Inhalte aus diesem Kurs wirklich benötigt.

Du bist jetzt im 2. Semester. Würdest Du das Studium anderen Schülern weiterempfehlen?

Definitiv. Es macht mir wie gesagt Spaß und man hat später mit einem Studium in Geodäsie und Geoinformation sehr gute Chancen auf eine gut bezahlte Arbeitsstelle.

Welche Voraussetzungen müsste ein Schüler für den Studiengang Geodäsie und Geoinformation mitbringen?

Sehr gute Kenntnisse in Mathematik, Physik und Erdkunde sind eine Voraussetzung. Wenn man in einem dieser Fächer einen Leistungskurs besucht hat, dürfte man gut aufgestellt sein.
Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern kann auch nicht schaden.
Natürlich sollte man auch in der Lage sein präzise zu arbeiten.

In wenigen Wochen starte ich in mein 3. Semester. Wir können uns gerne nochmal in einem Jahr zusammensetzen. Dann habe ich mit Sicherheit wieder neue Erkenntnisse gewinnen können.

Cool, vielen Dank für das Angebot und unser Interview! 🙂

Matthias
 

Wir wissen wie schwer es ist, die eigene Berufsorientierung zu meistern und sich im Bewerbungsprozess gegenüber anderen Bewerbern durchzusetzen. Aufgrund dessen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Dir Deinen Berufseinstieg und -umstieg so einfach wie möglich zu gestalten. In unserem Blog findest Du viele praxiserprobte Tipps für Deine Karriere!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: