E-Book: Schritt für Schritt die Ausbildungs- und Studienwahl meistern


Erfahrungsbericht: Mein Informatik Studium an der RWTH Aachen

Ein Studium im Bereich der Informatik könnte genau das richtige Für Dich sein? Dann lies Dir unbedingt den Erfahrungsbericht von Lukas durch. Lukas studiert derzeit selbst Informatik und hat im Rahmen eines kleinen Interviews seine Erfahrungen mit uns geteilt.

Studiengang: Informatik
Regelstudienzeit: 6 Semester im Bachelor (4 Semester im Master)
Hochschule: RWTH Aachen

Hallo Lukas, wieso hast Du Dich für den Studiengang Informatik entschieden?

Hey Matthias! Ich hatte früher bereits während des Gymnasiums Informatik in der Schule. Schnell habe ich gemerkt, dass mir das Fach super viel Spaß macht. Ausschlaggebend für das Studium im Bereich der Informatik waren dann vor allem die guten Zukunftsausschichten.

Wie sehen Deine Studieninhalte an der RWTH Aachen aus?

Das ist total vielseitig. Wir haben beispielsweise Fächer wie theoretische Informatik, Datenbanken und Informationssysteme, Datenkommunikation und Sicherheit, Mathematik, technische sowie angewandte Informatik. In der technischen Informatik lernt man dann auch unterschiedliche Programmiersprachen kennen.

Was hat Dir an Deinem Informatik Studium bisher am besten gefallen?

Ich sehe den größten Vorteil im Studium darin, dass wir sehr breit gefächertes neues Wissen vermittelt bekommen und ganz verschiedene, neue Perspektiven kennenlernen.

Gibt es auch Dinge, die Dir an der RWTH Aachen oder dem Studiengang bisher nicht so gut gefallen haben?

Der Stundenplan war in den ersten Semestern relativ fix, ohne dass wir viel eigene Gestaltungsmöglichkeiten hatten. Zusätzlich waren die Studieninhalte zunächst sehr theoretisch. Ich hatte das Gefühl, dass die Praxis ein wenig auf der Strecke bleibt.

Was würdest Du sagen, für wen ist das Studium geeignet bzw. welche persönlichen Voraussetzungen sollte ein Schüler mitbringen?

Neben mathematischem und technischem Interesse vor allem auch Verständnis in den beiden Bereichen. Man erkennt ja bereits in der Schule, ob einem die Mathematik liegt oder nicht. Daneben sollte man natürlich auch Eigeninitiative mitbringen und erste Erfahrungen im Bereich der Programmierung bzw. Informatik können natürlich auch nicht schaden.

Lukas, bitte vervollständige diesen Satz „Ich würde mein Studium weiterempfehlen, weil…“

… ein breites Wissen vermittelt wird und die Aussichten auf Anstellungen nach dem Studium hervorragend sind. Durch sogenannte „Bonding“-Messen werden Studenten und Unternehmen zusammengeführt. Informatiker sind heutzutage immer sehr gefragt.

Weißt Du schon, wie es nach Deinem Bachelorstudium bei Dir weitergeht?

Ja. Informatik ist genau mein Ding. Ich starte dann direkt in den Master.

Welche Berufsmöglichkeiten stehen Dir nach Deinem Studium grundsätzlich offen?

Puhh! Das kann man kaum aufzählen. Die Möglichkeiten sind enorm. Ich glaube, ich kann selbst noch nicht alle Berufsmöglichkeiten aufzählen. Da in jeder Branche IT-Systeme eingesetzt werden, benötigt auch jedes Unternehmen mittlerweile Informatiker. Nach einem Master versteht man dann auch die interdisziplinären Bereiche ein wenig besser, beispielsweise die betriebswirtschaftlichen Prozesse. D.h. man kann Abteilungen oder sogar Unternehmen leiten.

Hast Du abschließend noch Tipps oder Anmerkungen für Studieninteressierte?

Ich empfehle jedem zunächst ein Praktikum in diesem Bereich zu absolvieren. Darüber hinaus darf man weder den mathematischen, noch den Programmierungsanteil im Studium überschätzen.

Matthias
 

Wir wissen wie schwer es ist, die eigene Berufsorientierung zu meistern und sich im Bewerbungsprozess gegenüber anderen Bewerbern durchzusetzen. Aufgrund dessen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Dir Deinen Berufseinstieg und -umstieg so einfach wie möglich zu gestalten. In unserem Blog findest Du viele praxiserprobte Tipps für Deine Karriere!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: