E-Book: Schritt für Schritt die Ausbildungs- und Studienwahl meistern


Mein Studium in Maschinenbau an der DHBW in Stuttgart

Wie spannend der Studiengang Maschinenbau sein kann, erzählt Dir Johannes in unserem kleinen Interview. Vor kurzem hat er selbst sein Studium im Bereich Maschinenbau an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW Stuttgart) abgeschlossen.

Studiengang: Maschinenbau
Wo: DHBW Stuttgart
Studiendauer: 6 Semester
Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Hallo Johannes. Wieso hast Du Dich für den Studiengang Maschinenbau entschieden?

Hey Matthias, mein Vater ist Prüfingenieur. So habe ich bereits vor meinem Studium gemerkt, dass mich das Thema Fahrzeugtechnik sehr interessiert. Das duale Studium im Bereich Maschinenbau an der DHBW Stuttgart war die perfekte Vorbereitung dafür, um den Berufsweg meines Vaters einzuschlagen.

Wie sahen Deine Studieninhalte aus? Gab es unterschiedliche Schwerpunkte?

Zunächst einmal absolviert man quasi das Grundstudium in Maschinenbau. Hier stehen beispielsweise Fächer wie Mathematik, technische Mechanik, Konstruktion, und Festigkeitslehre auf dem Plan. Danach kann man zwischen unterschiedlichen Studienschwerpunkten wählen. Dazu zählen die Konstruktion und Entwicklung, die Produktionstechnik, Kunststofftechnik, KFZ-Prüftechnik sowie das Versorgungs- und Energiemanagement. Ich habe mich damals für die Prüftechnik entschieden. Hier lernt man alles rund um die Fahrzeug- und Prüftechnik kennen.

Was hat Dir an Deinem Studium in Maschinenbau besonders gut gefallen?

Aufgrund des dualen Systems war mein Studium sehr abwechslungsreich. Die unterschiedlichen Praxisphasen konnte man komplett selbst gestaltet. So war es uns überlassen, ob wir lieber in einem größeren Unternehmen, in Ingenieurbüros, Werkstätten oder Sachverständigenbüros arbeiten wollen.

Gibt es denn auch Dinge, die Dir an der DHBW Stuttgart oder an dem Studiengang Maschinenbau nicht gefallen haben?

Ich komme ursprünglich aus Köln. Teilweise war es also sehr nervig die 400km zwischen Stuttgart und Köln hin und her zu pendeln. Hinzu kommt, dass wir keine Semesterferien hatten und die Klausurphasen suboptimal geplant wurden. So haben sich Klausuren teilweise aus 4 verschiedenen Fächern zusammengesetzt oder wir mussten bis zu 5 Klausuren innerhalb einer Woche schreiben. Dabei konnte auch keine Klausur geschoben werden. Hausarbeiten haben mir auch nicht besonders viel Spaß gemacht.

Noch auf der Suche nach der passenden Ausbildung oder dem passenden Studium? Dann lade Dir jetzt unbedingt unser kostenfreies E-Book herunter, wie Du Schritt für Schritt Deine Ausbildungs- und Studienwahl meistern kannst.

Was würdest Du sagen, für wen wäre der Studiengang Maschinenbau geeignet, welche Voraussetzungen sollte ein Schüler mitbringen?

Grundsätzlich sollte man Interesse an dem Bereich Fahrzeugtechnik bzw. Prüftechnik mitbringen. Vielleicht hat der ein oder andere bereits selbst an Fahrzeugen rumgeschraubt. Hilfreich kann es auch sein, wenn man sich zunächst im Rahmen einer Ausbildung im KFZ-Bereich Vorkenntnisse aneignet hat.
Zusätzlich sollte man sich im Vorfeld Gedanken zu den Unterschieden zwischen einer Studium an einer FH und einer Universität machen. Das Studium an der Hochschule ist vergleichbar mit dem Schulunterricht. Unsere Kurse bestanden maximal aus 30 Leuten. Ein duales Studium läuft dann nochmal ganz anders ab, als ein reines Studium.

Johannes, bitte vervollständige diesen Satz: Ich würde mein Studium weiterempfehlen, weil …

… es sehr abwechslungsreich und praxisbezogen ist. Man hat im dualen Studium einen Nebenverdienst und muss demnach nicht mehr zwingend in der Freizeit arbeiten gehen. Des Weiteren ist man in nur 3 Jahren fertig mit allem und hat mit 210 Credit-Points auch 30 Credits mehr, als wenn man an einer FH Fahrzeugtechnik studieren würde.

Welche Jobmöglichkeiten stehen Dir mit Deinem Abschluss in Maschinenbau grundsätzlich offen?

Das ist total vielseitig. In der Automobilindustrie kann man beispielsweise in ganz unterschiedlichen Bereichen tätig werden. Dazu zählt u.a das Prüf- und Sachverständigenwesen, die Konstruktion von Maschinen oder die Optimierung von Fertigungsprozessen

Wie ging es bei Dir nach dem Studium beruflich weiter?

Ich habe mein Ziel erreicht, eine Festanstellung als Prüfingenieur bekommen.

Vielen Dank für das spannende Interview, Johannes! 🙂 

Diese Erfahrungsberichte könnten Dich auch interessieren:

Wirtschaftsinformatik studieren
Machtronik studieren
Duales Studium bei der Audi AG

Matthias
 

Wir wissen wie schwer es ist, die eigene Berufsorientierung zu meistern und sich im Bewerbungsprozess gegenüber anderen Bewerbern durchzusetzen. Aufgrund dessen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Dir Deinen Berufseinstieg und -umstieg so einfach wie möglich zu gestalten. In unserem Blog findest Du viele praxiserprobte Tipps für Deine Karriere!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: