E-Book: Schritt für Schritt die Ausbildungs- und Studienwahl meistern


Erfahrungsbericht: Mein Studium in Tourismusmanagement an der CBS

Der Studiengang Tourismusmanagement könnte genau das Richtige für Dich sein? Dann lies Dir unbedingt unseren Erfahrungsbericht von Amelie durch. Amelie hat International Tourism Management an der Cologne Business School studiert und im Rahmen eines kleinen Interviews Ihre Erfahrungen mit uns geteilt.

Studiengang: International Tourism Management
Regelstudienzeit: 6 Semester
Hochschule: Cologne Business School (CBS)
Besonderheiten: Integriertes Auslandssemester und Praktikum

Hey Amelie, wieso hast Du Dich nach der Schule für den Studiengang Internationales Tourismusmanagement entschieden?

Hallo Matthias. Das Studienprogramm hat mich einfach überzeugt! Ich wollte etwas mit Sprachen, Kultur, Geografie und Wirtschaft machen. Da war Tourismusmanagement eine interessante Mischung. Außerdem hat die Tourismusbranche viele verschiedene Zweige, sodass man sich in viele Richtungen entwickeln kann. Letzten Endes habe ich mich dann für das Studium an der Cologne Business School entschieden, da hier die Vorlesungen komplett auf Englisch sind.

Wie sahen Deine Studieninhalte aus?

Das war aufgrund der unterschiedlichen Fachbereiche sehr vielseitig. Neben Fächern wie BWL, Strategischem Management, Marketing und Sprachen, haben wir uns auch mit Destinationsmanagement, Eventmanagement oder Branchenmodellen beschäftigt. Unter Destinationsmanagement wird beispielsweise die Vermarktung von touristischen Destinationen, also Reisezielen, verstanden.

Was hat Dir an Deinem Studium an der Cologne Business Scholl besonders gut gefallen?

Ich würde sagen, die abwechslungsreichen Fächer, die eigenen Wahlmöglichkeiten, die internationale Ausrichtung und mein Auslandssemester in Chile.

Gibt es denn auch Dinge, die Dir nicht so gut gefallen haben?

Hauptsächlich die Tatsache, dass die Cologne Business School eine private Hochschule ist. Obwohl das Studium sehr teuer ist, bekommt man als Absolvent im Bereich Tourismusmanagement ein niedriges Einstiegsgehalt.

Was würdest Du sagen, für wen wäre das Studium geeignet bzw. welche persönlichen Voraussetzungen sollte man als Schüler mitbringen?

Grundsätzlich sollte einem die Organisation und Planung Spaß machen und man sollte offen gegenüber neuen Kulturen und Erfahrungen sein. Spaß am Reisen ist natürlich auch von großem Vorteil!

Amelie, bitte vervollständige diesen Satz: „Ich würde mein Studium weiterempfehlen, weil …“

… es sehr abwechslungsreich und international ausgerichtet ist!

Wie ging es nach Deinem Tourismusmanagement Studium bei Dir beruflich weiter?

Ich arbeite nun als Trainee bei einem Reiseveranstalter. Allerdings war es aufgrund fehlender Berufserfahrung schwierig etwas zu finden und mein Einstiegsehalt ist leider ernüchternd.

Welche Jobmöglichkeiten stehen Dir mit Deinem Studiengang denn grundsätzlich offen?

Man kann im Bereich Business Travel, Destinationsmanagement, im Vertrieb arbeiten oder Beratungsleistungen anbieten. Darüber hinaus kann man im Bereich der Hotellerie, Aviation(Flugverkehr) oder im Eventmanagement tätig werden.

Hast Du abschließend noch Tipps oder Anmerkungen für Studieninteressierte?

Das eigene Studium sollte zwar interessant klingen, allerdings darf man sich nicht von langweilig klingenden Fächern wie Buchhaltung oder Statistik abschrecken lassen, da diese immer irgendwie dazu gehören. Im Nachhinein würde man gern mehr darüber gelernt haben, um interne Unternehmensprozesse besser zu verstehen. Ich kann jedem nur empfehlen, so viele Praktika wie möglich zu machen und Auslandserfahrungen zu sammeln. Ein Muss in der heutigen Zeit!

Vielen Dank für das spannende Interview, Amelie!

Matthias
 

Wir wissen wie schwer es ist, die eigene Berufsorientierung zu meistern und sich im Bewerbungsprozess gegenüber anderen Bewerbern durchzusetzen. Aufgrund dessen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Dir Deinen Berufseinstieg und -umstieg so einfach wie möglich zu gestalten. In unserem Blog findest Du viele praxiserprobte Tipps für Deine Karriere!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: