Checkliste: Die 31 wichtigsten Fragen Deiner Berufswahl


Der Test für medizinische Studiengänge – Kurz & knapp erklärt

 #SPONSOREDPOST

Du interessierst Dich für ein Medizinstudium? Dann solltest Du Dich unbedingt mit dem Test für medizinische Studiengänge (TMS) vertraut machen, um Deine Chancen auf einen Studienplatz zu erhöhen. Um Dir einen ersten Überblick über den TMS zu verschaffen, haben wir Dir in diesem Beitrag die wichtigsten Infos zusammengestellt.

Der TMS ist ein Studieneignungstest für das Medizinstudium, der u.a. neben Deiner Abiturnote in den Numerus Clausus, also die Zulassungsbeschränkung an deutschen Hochschulen oder Universitäten, mit einfließt. Er beinhaltet 204 unterschiedliche Aufgaben, die darauf ausgerichtet sind beispielsweise Dein visuelles Verständnis, Deine Konzentrationsfähigkeit, Dein medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis und räumliches sowie logisches Denken zu testen.

An der TMS-Koordinationsstelle, der Universität Heidelberg, kannst Du Dich zum Medizinertest anmelden. Dieser findet nur 1 x pro Jahr (im Mai) statt und ist grundsätzlich freiwillig. Während er Deine Chancen auf einen Studienplatz stark verbessern kann, solltest Du Dir darüber in Klaren sein, dass Du den TMS nur ein einziges Mal durchführen kannst. Deshalb empfehle ich Dir, Dich sehr intensiv darauf vorzubereiten. Nutze Deine Chance!

Insbesondere private Anbieter wie TAT. Trainingsseminare für Assessments & Tests aus Köln können Dich dabei unterstützen und Dir wertvolle Tipps mit auf den Weg geben. Neben TMS-Probetests findest Du hier auch persönliche TMS Intensivseminare. Das Besondere an TMS-Probetests ist, dass diese in der Regel unter realistischen Bedingungen stattfinden und sich in Inhalt, Aufbau und Dauer am Test für medizinische Studiengänge orientieren. Je mehr Du für den Medizinertest trainierst, desto entspannter kannst Du die Prüfung absolvieren und desto sicherer wirst Du in der Beantwortung der Testaufgaben.

Die folgenden Fakultäten schließen den Test für medizinische Studiengänge in Ihr Auswahlverfahren mit ein:

Humanmedizin:

Bochum – Erlangen-Nürnberg – Frankfurt – Freiburg – Gießen – Göttingen – Halle (Saale) – Heidelberg – Heidelberg-Mannheim – Kassel – Kiel – Köln – Leipzig – Lübeck – Mainz – Marburg – München – Oldenburg – Regensburg – Rostock – Tübingen – Ulm – Würzburg

Zahnmedizin:

Erlangen-Nürnberg – Frankfurt – Freiburg – Gießen – Göttingen – Halle (Saale) – Heidelberg – Kiel – Köln – Leipzig – Mainz – Regensburg – Rostock – Tübingen – Ulm – Würzburg

Dein Testergebnis wird schließlich mit Deiner Abiturnote verrechnet. Die Gewichtung von Medizinertest zu Abiturnote kann von Universität zu Universität unterschiedlich ausfallen. Dennoch kannst Du Dir sicher sein, dass Du durch den Test kleine Defizite in Deiner Abiturnote wettmachen kannst. Wenn es Dein Traum ist Medizin zu studieren, kannst Du Dich im Internet auch über NC-freie Medizinstudiengänge informieren. Mein Freund Marcel studiert derzeit Zahnmedizin in Bulgarien und hat in einem kleinen Erfahrungsbericht von seinem Studium im Ausland berichtet.

Hast Du noch spezielle Fragen zum TMS? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar unter diesem Blogbeitrag.

Wenn Du Dir grundsätzlich noch unsicher bist, ob ein Medizinstudium überhaupt das Richtige für Dich ist, lade Dir gerne unsere kostenfreie Checkliste „Die 31 wichtigsten Fragen bei Deiner Berufswahl“ herunter.

Matthias
 

Wir wissen wie schwer es ist, die eigene Berufsorientierung zu meistern und sich im Bewerbungsprozess gegenüber anderen Bewerbern durchzusetzen. Aufgrund dessen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Dir Deinen Berufseinstieg und -umstieg so einfach wie möglich zu gestalten. In unserem Blog findest Du viele praxiserprobte Tipps für Deine Karriere!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: