E-Book: So hebst Du Dich aus der Masse der Bewerber ab!


Tipps für Vorstellungsgespräche via Skype & Co.

Innovationen und neue Technologien verursachen einen steten Wandel am Arbeitsmarkt. Früher galten Vorstellungsgespräche via Skype & Co. als Ausnahmen. Doch heutzutage greifen immer mehr Unternehmen beim Recruiting zu diesen technischen Hilfsmitteln. Somit ist es sehr wahrscheinlich, dass auch du dich demnächst kniffligen Fragen in einem Vorstellungsgespräch per Videochat stellen wirst. 

Da Videochats oft als zwanglos angesehen und meist für das Plaudern mit Verwandten bzw. Freunden, die kilometerweit entfernt von dir wohnen, genutzt werden, vergisst man häufig, dass ein solches Skype-Interview doch professionell gehalten werden sollte. Hier findest du hilfreiche Ratschläge für die richtige Vorbereitung bzw. Durchführung eines Vorstellungsgesprächs via Skype & Co.

Optimiere dein Skype-Profil

Wie heißt es doch bekanntlich… “der erste Eindruck zählt”. Und was ist das erste, was der Interviewer bei einem Skype-Interview feststellen kann? Richtig, deinen Benutzernamen. Viele Bewerber, die noch einen alten Skype-Account besitzen, vergessen oftmals ihren kindlichen Benutzernamen vor dem Vorstellungsgespräch zu ändern. Benutzernamen wie “potatohead95” oder “hellokitty90” erwecken einen eher unprofessionellen Eindruck und womöglich nehmen dich die Recruiter nicht mehr ernst.

Aus diesem Grund solltest du auf jeden Fall einen Benutzernamen oder besser noch einen neuen, professionellen Skype-Account erstellen. Verwende dabei keine Spitznamen oder Hobbys und halte dich, wenn möglich, an deinen eigenen Namen und füge nur bei Bedarf dein Geburtsjahr hinzu. 

Überprüfe deine Internetverbindung

Nichts kann einen mehr aus der Fassung bringen, als wenn während eines Skype-Interviews plötzlich die Internetverbindung abbricht. Natürlich kann eine Verbindung zum Internet unvorhersehbar sein, jedoch sollte man bereits im Vorhinein Maßnahmen setzen, um eventuelle Probleme mit der Internetverbindung zu vermeiden. 

Gilt deine Internetverbindung als unzuverlässig, kannst du dich eventuell an deinen Bekanntenkreis wenden. Vielleicht kennst du ja einen Freund oder Verwandten mit einer guten Internetverbindung und kannst ihn fragen, ob du dessen WLAN für diese eine Gelegenheit nutzen könntest.

Achte zudem darauf, dass kein Kabel fehlt und alles auch richtig eingesteckt wurden. Zudem könntest du andere Mitglieder in deinem Haushalt fragen, ob diese während deines Interviews das Internet nicht allzu sehr beanspruchen könnten, damit deine Verbindung stärker bleibt.

Bereite den Ort des Geschehens vor

Das Ändern des Benutzernamens ist leider oft nicht ausreichend für ein professionelles Auftreten. Wichtig ist auch die Umgebung, in der du dein Skype-Interview durchführen wirst. Sieht der Raum ordentlich aus? Kannst du gestört werden? Ist es so ruhig, dass dich dein Gesprächspartner gut hören kann? All diese Überlegungen sollte man bereits im Vorhinein bedenken und gegebenenfalls Lösungen für eventuelle Probleme finden. 

Denn schmutzige Wäsche im Hintergrund, eine Unterbrechung des Gesprächs durch einen Mitbewohner oder etwa durchs Klingeln deines Smartphones, kann deine Performance beim Vorstellungsgespräch erheblich beeinflussen.

Achte auf dein Erscheinungsbild

Bei einem persönlichen Vorstellungsgespräch gilt es als selbstverständlich, dass man sich ordentlich kleidet, um damit einen möglichst professionellen und kompetenten Eindruck beim Interviewer zu hinterlassen. 

Natürlich ist dies auch bei einem Vorstellungsgespräch via Skype & Co. der Fall. Beeindrucke mit deiner Kleidung! Verwerfe den Gedanken, dass du zuhause bist und kleide dich, als hättest du ein persönliches Vorstellungsgespräch. Orientiere dich an dem Unternehmen und passe die Wahl deiner Kleidung dementsprechend an. Denn wie bereits erwähnt… “der erste Eindruck zählt”.

Nutze deine Körpersprache

Doch die Kleidung alleine macht noch kein professionelles Auftreten aus. Dazu gehört auch eine dementsprechende Körpersprache. Es darf für dich keinen Unterschied machen, ob du nun dem Recruiter persönlich gegenüber stehst oder lediglich vor einem Bildschirm sitzt. Achte darauf, dass du stets Augenkontakt mit deinem Gegenüber hältst und lass dich bloß nicht vom Gespräch ablenken. Versuche Selbstvertrauen auszustrahlen und habe stets ein Lächeln auf den Lippen.

Deine Körpersprache kann deinem Gegenüber oft mehr über dich verraten, als dir zuerst bewusst ist. Zum Beispiel kann ein leichtes Artikulieren mit den Händen deine Entspannung verdeutlichen. Zudem könnte das richtige Maß an Humor, das Eis brechen und das Vorstellungsgespräch in eine lockere Stimmung versetzen. 

Verhalten nach dem Gespräch

Beachtest du all unsere Tipps und bereitest dich dementsprechend auf dein Vorstellungsgespräch via Skype & Co. vor, wirst du definitiv einen professionellen und sympathischen Eindruck hinterlassen. 

Damit dieser auch im Gedächtnis des Recruiters bleibt, solltest du unbedingt die Möglichkeit in Betracht ziehen, eine Dankesmail zu versenden. Diese solltest du idealerweise binnen 24 Stunden nach dem Gespräch versenden und nochmals die wichtigsten Punkte aus dem Gespräch anführen sowie dein Interesse an dem Job zum Ausdruck bringen.

Matthias
 

Wir wissen wie schwer es ist, die eigene Berufsorientierung zu meistern und sich im Bewerbungsprozess gegenüber anderen Bewerbern durchzusetzen. Aufgrund dessen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Dir Deinen Berufseinstieg und -umstieg so einfach wie möglich zu gestalten. In unserem Blog findest Du viele praxiserprobte Tipps für Deine Karriere!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: