E-Book: So hebst Du Dich aus der Masse der Bewerber ab!


So nutzt Du Xing für Deine Bewerbung richtig!

Xing hat sich in den vergangenen Jahren als soziales Netzwerk für Berufstätige auf dem Markt etabliert. Es bietet vor allem Arbeitnehmern vielfältige Möglichkeiten. So kannst Du Dir nicht nur Dein eigenes berufliches Netzwerk über Xing aufbauen, sondern auch ganz gezielt Selbstmarketing im Internet betreiben und Dich als Arbeitnehmer selbst vermarkten.

Wenn Du Dich in der nächsten Zeit bei verschiedenen Unternehmen bewerben möchtest, dient es Dir als digitale Visitenkarte. Du musst im Bewerbungsprozess davon ausgehen, dass Personaler nach Deinem Namen googlen und sich über Dich im Internet informieren. Dies kannst Du zu Deinem Vorteil nutzen, indem Du mit einem professionellen und stimmigen Webauftritt glänzt! Mittlerweile ist Xing sogar ein absolutes „Muss“ für jeden Bewerber!

Bevor wir Dir zeigen, wie Du Xing optimal für Deine Bewerbung nutzen und Dich so aus der Masse der Bewerber hervorheben kannst, möchten wir mit Dir ein paar grundlegende Dinge besprechen, die Du bei der Erstellung Deines Xing-Profils beachten solltest.

9 grundlegende Tipps für die Erstellung Deines Xing-Profils

Bei der Erstellung Deines Xing-Profils solltest Du darauf achten, dass Du dieses sehr aussagekräftig und professionell gestaltest. Seriosität hat dabei die oberste Priorität. Es gibt allerdings auch unterschiedliche Möglichkeiten, um Deine Kreativität und Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Starten wir zunächst mit den wichtigsten Grundlagen:

1. Professionelles Foto verwenden

Verwende in Xing auf jeden Fall ein professionelles Bewerbungsbild! Anders als bei Facebook, Instagram & Co. haben hier private Bilder nichts zu suchen. Vermeide Schwarz-Weiß-Bilder und wähle ein Bild aus, auf dem Du freundlich lächelst. Immer wieder sehe ich Bilder auf Xing, auf denen die Person kaum zu erkennen ist oder total gelangweilt aus der Wäsche schaut – ein absolutes No-Go!
Pro-Tipp: Verwende doch einfach mal ein rundes, anstatt einem eckigen Profilbild. Dies sorgt unmittelbar für Aufmerksamkeit und mehr Klicks auf Dein Profil.

2. Beruflichen Steckbrief richtig nutzen

Dein beruflicher Steckbrief ist quasi Deine Kurzbeschreibung, das erste was ein Besucher neben Deinem Profilbild sieht, wenn er Dein Profil besucht. Hier gibst Du klassischer Weise Deinen akademischen Abschluss und Deine aktuelle Tätigkeit an. Den beruflichen Steckbrief kannst Du allerdings super dafür nutzen, um Dich von der Masse der Xing-Nutzer zu differenzieren. Anstatt klassischen Angaben wie „Student“ oder „Mitarbeiter im Einkauf“ kannst Du Dir hierfür einen eigenen Slogan überlegen, der beschreibt was Dich antreibt oder Dich besonders macht. Im Berufskontext würde man hier von Deiner Positionierung sprechen.

P.s.: Insbesondere dann, wenn Du Produkte oder Dienstleistungen über Xing vertreibst, solltest Du Dir über diesen Aspekt intensiv Gedanken machen. Anstatt der abschreckenden Berufsbezeichnung „Vertrieb“ könntest Du hier beispielsweise schreiben: „Experte für digitale Kundenkommunikation“.

3. Zitatfeld nutzen

Hast Du ein bestimmtes Lebensmotto oder kennst Du einen coolen Spruch, der Dich tagtäglich motiviert und perfekt zu Dir passt? Dann übernehme diesen in das Zitat-Feld unter Deinem beruflichen Steckbrief. Lasse dieses Feld auf keinen Fall ungenutzt. An dieser Stelle kannst Du beispielsweise auch auf eine eigene Website verlinken oder den Profilbesucher zu einer bestimmten Handlung auffordern, beispielsweise mit Dir in Kontakt zu treten.

Lade Dir jetzt unser kostenfreies E-Book „27 Bewerbungstipps: So hebst Du Dich von der Masse ab“ herunter, um Deine Chancen auf eine Anstellung zu erhöhen!

4. Lebenslauf vervollständigen

Nicht nur in Deinen Bewerbungsunterlagen, auch in Xing solltest Du Deinen Lebenslauf vollständig hinterlegen. Dies sorgt für einen stimmigen Auftritt, wenn sich der Personalchef des Unternehmens, bei dem Du Dich beworben hast, Dein Profil anschaut. Hier bietet es sich allerdings an, die Positionsbeschreibung ein wenig anzupassen. Du hast in der Vergangenheit ein Praktikum oder einen Studentenjob im Kundendienst eines Unternehmens absolviert? Dann ersetze „Praktikum“ oder „Studentenjob“ durch die Bezeichnung „Kundendienst“. Durch diese kleine Änderung wirkt Deine Berufserfahrung wertvoller, ohne dass Du falsche Angaben machst.

5. „Ich suche…“/ „Ich biete…“

Über den Bereich „Ich biete …“/„Ich suche …“ kannst Du sowohl Deine beruflichen Qualifikationen und Kenntnisse, als auch Deine Individualität darstellen. Wie in einem Bewerbungsanschreiben kannst Du hier Deine Persönlichkeit anhand aussagekräftiger Phrasen zum Ausdruck bringen. 08/15 Wörter wie ich biete „Motivation“ sind hingegen langweilig und haben kaum Aussagekraft. Wenn Du Dich auf bestimmte Stellen bewirbst, kannst Du die verwendeten Schlagworte perfekt darauf ausrichten.
Hast Du beispielsweise Kenntnisse im Bereich „Marketing“, so spezifiziere Deine Schlagworte in „Inbound Marketing“, „Social Media Marketing“ oder „SEO Optimierung“. Natürlich bietet es sich in diesem Bereich auch an, unterschiedliche Schlagwörter unterzubringen, anhand derer Personaler Dein Profil leichter finden können. Dazu gehört beispielsweise: Ich suche „Studentenjobs“, „berufliche Herausforderungen“ etc..
Schreibe nicht, dass Du auf der Suche bist nach „nette Kontakten“ oder einem „netten Austausch“. Konkretisiere Deine Angaben vielmehr.

6. Interessen richtig einsetzen

Analog zum Lebenslauf bietet es sich bei Deinen Interessen an, dass Du diese auf den Berufskontext abstimmst. Du bewirbst Dich für eine Stelle im Vertrieb und treibst gerne Sport? Da Vertrieb viel mit Wettkampf zu tun hat, überlege, ob Du Dein Interesse auch mit „Sportliche Wettkämpfe“ umschreiben kannst, um einen Bezug zum Job herzustellen.

7. Erstelle ein eigenes Portfolio

In den Einstellungen von Xing hast Du die Möglichkeit, Deinen Profilbesuchern zunächst Dein sogenanntes Portfolio anzuzeigen, anstatt Deinen Lebenslauf, Deine Qualifikationen und Deiner Interessen. Hier kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen, verschiedene Bild- und Textelemente nutzen, um einem Besucher Deines Profils zu zeigen, wer Du überhaupt bist, was Dich antreibt und was Du für berufliche Ziele verfolgst.

8. Trete berufsrelevanten Gruppen bei

Andere Personen auf Xing können zudem sehen, welchen Gruppen Du beigetreten bist. Nutze dies und zeige anhand unterschiedlicher Gruppenzugehörigkeiten Dein Interessen an bestimmten Themen. Du bewirbst Dich auf unterschiedliche Stellen im HR-Bereich? Dann trete doch einfach der Gruppe „Xing HR Club“ bei.

9. Weitere Profile im Netz

Dein Xing-Profil kannst Du auch mit weiteren Profilen im Netz verbinden. Wenn Du eine hast, dann verlinke unbedingt Deine eigene Website. Soziale Netzwerke, die Du privat nutzt, solltest Du allerdings nicht verknüpfen.

So nutzt Du Xing für Deine Bewerbung

Bisher haben wir einige grundlegende Dinge besprochen, die notwendig sind, um ein professionelles Xing-Profil zu erstellen. Nun geht es darum, wie Du Xing optimal für Deine Bewerbung nutzen kannst.

Durch Xing kannst Du Dich im Bewerbungsprozess von der Masse der Bewerber abheben, indem Du ganz gezielt Networking betreibst und mit Recruitern oder Mitarbeitern Deines Wunscharbeitgebers in Kontakt trittst. Gehe wie ein guter Vertriebler bei der Kaltakquise vor! Suche Dir die passenden Ansprechpartner in der Suchmaske aus und sende ihnen eine Kontaktanfrage mit einer kurzen Nachricht.

„Sehr geehrter Herr XY,
gerne würde ich Sie meinem Netzwerk hinzufügen und mit Ihnen in Kontakt treten.
Liebe Grüße aus Köln,
Max Mustermann“

Wird Deine Kontaktanfrage bestätigt, so hast Du bereits einen ersten Fuß bei Deinem Wunscharbeitgeber in der Tür! Schreibe Deinem neuen Kontakt, greife zum Telefon, falls möglich und starte einen einfachen Dialog. Beispielsweise kannst Du Dich darüber erkundigen, welche Ziele das Unternehmen verfolgt, ob Initiativbewerbungen erwünscht sind und wie der klassische Berufsalltag aussieht. Sammle wichtige Informationen, die Dir neue Impulse für Dein Bewerbungsanschreiben geben oder auf die Du in einem möglichen Vorstellungsgespräch zurückgreifen kannst. Stehst Du direkt in Kontakt mit einem Personaler, so hat er Dich bereits kennengelernt, bevor Deine Bewerbung auf seinem Tisch liegt. Dies sorgt dafür, dass Du keine fremde Person mehr für ihn bist, er sich intensiver mit Deinen Bewerbungsunterlagen auseinandersetzt und Deine Chancen auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch steigen. Diese Strategie klappt selbst bei größeren Unternehmen wie beispielsweise Puma. Insbesondere dann, wenn Du auf der Suche nach einem Praktikumsplatz oder Studentenjob bist.

Du hast den richtigen Arbeitgeber noch nicht gefunden und suchst nach spannenden Unternehmen? Über die erweiterte Suche auf Xing (Premium-Funktion) kannst Du ganz gezielt nach Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen ganz in Deiner Nähe suchen und Dir diese nach Mitarbeiteranzahl auflisten lassen. So findest Du spannende Unternehmen für eine Initiativbewerbung und neue Möglichkeiten Kontakte in Deiner präferierten Branche zu knüpfen.

Generell solltest Du Dir ein eigenes kleines berufliches Netzwerk auf Xing aufbauen. Adde Deine Freunde, ehemaligen Arbeitskollegen oder sonstige Personen, mit denen Du Dich bereits unterhalten hast. Immer dann, wenn Du auf der Suche nach einem neuen Job bist, finden sich 1-2 interessante „Freunde“ in Deinem Netzwerk, die Dir weiterhelfen können. Nach einer IBM-Studie werden ganze 60% der Jobs aufgrund von Beziehungen vermittelt.

Du hast noch weitere Tipps oder kreative Ideen, wie man sich beim Wunscharbeitgeber über Xing bewerben kann? Dann teile gerne Deine Ideen und Erfahrungen unter diesem Artikel mit uns!

Matthias
 

Wir wissen wie schwer es ist, die eigene Berufsorientierung zu meistern und sich im Bewerbungsprozess gegenüber anderen Bewerbern durchzusetzen. Aufgrund dessen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Dir Deinen Berufseinstieg und -umstieg so einfach wie möglich zu gestalten. In unserem Blog findest Du viele praxiserprobte Tipps für Deine Karriere!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: